RaspberryPiOS auf Debian 12 (bookworm) upgraden

Der Release von Debian 12 bookworm war im Juni 2023. Im Selbstversuch, möchte ich hier mal zeigen, wie du eine bestehende RaspberryPiOS Installation auf die neue Debian Version upgraden kannst.Mit diesen Schritten habe ich schon meine Raspis von Debian 10 (buster) auf Debian 11 (bullseye) aktualisiert.

Debian Logo CC-BY-SA 3.0: https://www.debian.org/
Debian Logo CC-BY-SA 3.0: https://www.debian.org/

Schritt 1: Backup

Wie wichtig ein Backup ist, muss ich dir inzwischen nicht mehr sagen. Ich schreibe das komplette Image der MicroSD Karte (32GB) auf mein NAS. Das Upgrade wird bei mir etwa 17 MB mehr an Speicherplatz auf dem Datenträger belegen, das ist natürlich abhängig von den insgesamt installierten Paketen, daher solltest du sicher stellen, dass bei dir noch genügend freier Platz auf dem Speichermedium vorhanden ist.

Schritt 2: Pakete aktualisieren

Zunächst bringe ich die Paketliste von Debian 11 auf den aktuellsten Stand. Da bullseye jetzt unter oldstable geführt wird, muss du dies folgendermaßen machen

sudo apt update --allow-releaseinfo-change

Dies erlaubt apt, den Releasewechsel von Debian zu beachten.

Jetzt werden die Upgrades aller Pakete eingespielt:

sudo apt-get full-upgrade

Damit ist dein Raspberry Pi erstmal eine Weile beschäftigt. Zwischendurch könnte eine Hinweismeldung erscheinen, wenn eine neue Kernelversion installiert wurde.

Upgrade Debian 12: Hinweismeldung Neue Kernelversion vorhanden
Upgrade Debian 12: Hinweismeldung Neue Kernelversion vorhanden

Diese Meldung bestätigst du mit Return.

Danach fragt dich apt noch, welche Services neugestartet werden sollen. Da wir im nächsten Schritt einen Systemneustart durchführen, reicht es hier, den Dialog mit Tab und Return zu verlassen.

Dialog: Services neu starten
Dialog: Services neu starten

Schritt 3: Erster Neustart

Da eine neue Kernelversion kommen könnte, starte ich den Pi einmal neu.

sudo reboot

Schritt 4: Upgrade auf Debian 12 vollziehen

Nach dem Neustart ändere ich in der Datei /etc/apt/sources.list den Release von bullseye auf bookworm

cd /etc/apt
sudo cp sources.list sources.list.bak
sudo sed -i 's/bullseye/bookworm/g' sources.list

Falls du log2ram installiert hast, musst du auch dessen Paketquelle in /etc/apt/sources.lis.d/log2ram.list auf bookworm umstellen. Der Dateiinhalt sollte dann wie folgt aussehen:

deb http://packages.azlux.fr/debian/ bookworm main

Jetzt erfolgt das Upgrade auf Debian 12 bookworm. In dieser Phase ist es wichtig, dass der Raspberry Pi nicht unterbrochen wird!

sudo apt-get update && sudo apt-get -y full-upgrade

In der Zeit, in der diese Kommandokaskade läuft, kannst du dir ne Pizza bestellen (Quatsch, du kannst dir selber ne Pizza backen). Die Laufzeit ist stark abhängig von der Qualität der WLAN Verbindung, der Auslastung der Downloadserver und der Kühlung des Raspis. Der Vorgang benötigt gelegentlich Eingaben von dir. Zwischendurch werden dir (ggf. mehrfach) Texte zu neuen Paketversionen angezeigt. Diese kannst du dir interessiert durchlesen oder mit q beenden.

Einblendung von Infos zur neuen Version von adduser
Einblendung von Infos zur neuen Version von adduser

Bei einigen Paketen hat sich evtl. die Konfigurationsdatei geändert. Du erhältst dann eine Meldung mit der Möglichkeit, die installierte Version durch die des Pakets zu ersetzen Auswahl Y oder I (dann gehen vermutlich deine eigenen Änderungen verloren), die aktuell installierte Version beizubehalten Auswahl N oder O (dann hast neue Konfigurationseinstellungen nicht mit drin) oder dir den Unterschied zwischen beiden Versionen anzeigen zu lassen Auswahl D. Außerdem kannst mit Z eine Shell starten, um das Thema genauer zu untersuchen und evtl. Sicherungen zu machen. Ich habe bislang immer meine installierte Version beibehalten und nie Probleme damit gehabt. Diese Abfrage erscheint übrigens nur bei Konfigurationsdateien, bei denen sich in Debian 12 die Default-Config geändert hat und in denen du Änderungen gemacht hast.

Das Konfigurationsfile /etc/login.defs hat sich geändert, mit Auswahlmenü.
Das Konfigurationsfile /etc/login.defs hat sich geändert, mit Auswahlmenü.

Irgendwann erscheint wieder der aus Schritt 3 bekannte Dialog zum Neustart von Services. Dabei gilt hier das gleiche wie da gesagt.

Schritt 5: Zweiter Neustart

Da mit Debian 12 garantiert ein neuer Kernel aufgespielt wurde, ist jetzt wieder ein Reboot notwendig. Kommando siehe oben. Dieser Neustart ist spannend, da sich jetzt entscheidet ob der Raspberry Pi mit Debian 12 bootet. Der Start dauert etwas länger, als du es gewohnt bist, da jetzt noch einige Systemdateien umkopiert werden.

Nach einigen Minuten bangen Wartens konnte ich mich dann einloggen und diese Meldung bestätigt, dass der Raspberry Pi erfolgreich auf Debian 12 bookworm umgestellt ist.

Ausgabe von neofetch zeigt, dass der Pi jetzt auf Debian 12 läuft.
Ausgabe von neofetch zeigt, dass der Pi jetzt auf Debian 12 läuft.

Schritt 6: unbenötigte Pakete entfernen

Einige Pakete sind eventuell nicht mehr notwendig, die solltest du wie folgt entfernen, um Platz auf dem Datenträger zu sparen. Bei mir sind es ca. 166MB

sudo apt autoremove

Fazit

bookworm bringt viele neue Programmversionen mit sich. Ich habe hier nicht alles vollständig testen durch testen können. Ich gebe keine Garantie, dass diese Anleitung immer zu 100% funktioniert! Möglicherweise ist gerade dein Lieblingsprogramm nicht mehr in Debian 12 vorhanden. Da auch Python auf Version 3.11 upgegraded wurde, könnten Anpassungen in deinen Python Programmen möglich sein.

Du solltest dir genau überlegen, ob du dieses Upgrade wirklich benötigst. Es gibt keinen echten Zwang auf die neue Version umzusteigen.

Update 14.07.23 10:07 Schritt 6 nachgeschoben.

Update 19.07. 13:14 Kommandokette fürs Upgrade optimiert.

Update 01.09. 14:57 Aktualisierung von log2ram

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner