bash key bindings Tutorial Teil 3

key bindings helfen bei der Eingabe am Prompt, die eingegebene Kommandozeile komfortabel zu editieren.

1Einführung
2Der bash Prompt
3key bindings
4Der Startvorgang
5Environment Variablen
6builtin commands
7Schleifen

key bindings

Die key bindings sind eine Funktionalitäten, die an eine bestimmte Taste oder Tastensequenz gebunden ist. Unter Windows dient seit je her ALT+F4 der Beendigung des aktuellen Programms.

Die bash kennt eine Menge key bindings am Prompt (selbst ich kenne nicht alle auswendig). Diese können dir die Arbeit mit der bash sehr vereinfachen. Ich liste sie zunächst mal auf und gehe dann auf die (meiner Meinung nach) wichtigsten ein.

bash key bindings Logo, CC-BY-NC 4.0 Dr. Dirk Colbry, Michigan State
bash Logo, CC-BY-NC 4.0 Dr. Dirk Colbry, Michigan State
CTRL-ASprung zum Zeilenanfang
CTRL-BEin Zeichen zurück
CTRL-Claufendes Programm abbrechen
CTRL-DShell beenden (am Zeilenfang)
Zeichen unter dem Cursor löschen (sonst)
CTRL-ESprung zum Zeilenende
ALT-Fzum nächsten Wort springen
CTRL-HZeichen links vom Cursor löschen (wie Backspace)
CTRL-KAlles rechts vom Cursor löschen
CTRL-LBildschirm löschen (wie clear Kommando)
CTRL-TZeichen links vom Cursor mit dem Zeichen unter dem Cursor tauschen.
ESC-Tdie beiden Worte links vom Cursor vertauschen.
CTRL-RHistory durchsuchen
CTRL-Zaktuell laufenden Prozess in den Hintergrund schieben.

CTRL-B, CTRL-A,CTRL-E, CTRL-H

Diese bindings stammen noch aus einer Zeit zu der nicht alle Tastaturen Tasten wie DEL, Backspace, POS1 und ENDE besaßen. Deren Funktionalität wird über diese Tasten ermöglicht. CTRL-A und CTRL-E benutze ich recht häufig.

CTRL-D

steht der Cursor am Anfang des Prompts, wird die aktive Shell beendet und der aktuelle User abgemeldet.

CTRL-C

Damit brichst du das aktuell laufende Programm ab. Dies ist vermutlich die meist benutzte Tastenkombination.

CTRL-L

Löscht den Bildschirminhalt. Benutze ich meist, bevor ich einen Screenshot vom Terminal mache.

CTRL-R

Durchsucht die History. Darauf gehe ich in einem späteren Tutorialteil ein. Nach dem Drücken von CTRL-R kannst du einen Suchstring eingebe, ich suche einfach mal nach den letzten docker Kommandos.

erstes CTRL-R mit dem Suchstring "docker" findet das zu Letzt verwendete docker Kommando
erstes CTRL-R mit dem Suchstring „docker“ findet das zuletzt verwendete docker Kommando
Nach dem zweiten CTRL-R wird das vorletzte docker Kommando gefunden
Nach dem zweiten CTRL-R wird das vorletzte docker Kommando gefunden

ESC-T

Tauscht die beiden Worte links vom Cursor. Nützlich, um Kommandoparameter vor einen Dateinamen zu holen.

Tab

Lange Dateinamen einzutippen ist lästig. Mit Tab brauchst du nur die ersten Zeichen des Dateinamens zu tippen und der Rest wird ergänzt, sofern der Name eindeutig aufgelöst wird. Beim zweiten Druck auf Tab werden alle Dateien aufgelistet, die mit den eingetippten Zeichen beginnen.

Hier ein Beispiel: Du tippst ll /etc/host. Bei einmaligen Druck auf Tab wird nichts passieren, da es mehrere Dateien in /etc gibt, die mit host beginnen. Wenn du nochmal auf Tab drückst, zeigt dir die bash alle passenden Dateinamen an.

Zweimaliges drücken von Tab zeigt alle Dateien an, die mit /etc/host beginnen.

Wenn du jetzt noch ein 'n' an den Dateinamen anhängst und nochmal Tab drückst, kann der Name eindeutig zu /etc/hostname aufgelöst werden.

Der Dateiname wird auf /etc/hostn erweitert und Tab ergänzt ihn zu /etc/hostname
Der Dateiname wird auf /etc/hostn erweitert und Tab ergänzt ihn zu /etc/hostname

Tab ist vermutlich das key bindig, das ich am häufigsten bei der Arbeit mit der bash benutze.

Fazit

Ich gebe dir den Tipp, einfach mal mit den key bindings herum zu spielen, du wirst, so wie ich, einige häufiger benötigen als andere. So manches binding wird für dich irgendwann unverzichtbar werden.

Die key bindings können dir (richtig angewendet) beim Arbeiten mit der bash viel Arbeit abnehmen und Zeit sparen. Du solltest sie in praktischen Übungen ausprobieren und verinnerlichen.

Im nächsten Teil schauen wir uns an, was beim Starten einer Login Shell passiert.

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner